23.08.21  /  15:20 Uhr

FEU  /  Garagenbrand

Die Feuerwehr Wewelsfleth wurde über Vollalarm zu einem Brandeinsatz in den Wiesengrund alarmiert. Bei der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass eine Doppelgarage in voller Ausdehnung brannte. Da es sich um eine Reihengaragenanlage handelte, stand das Schützen der benachbarten Anbauten im Vordergrund. Ein Oldtimer konnte vom Besitzer aus der Garage gezogen und vor den Flammen gerettet werden. Durch schnelle Wasserentnahme aus dem Tanklöschfahrzeug konnten 2 Trupps unter Pressluftatmern das Feuer zügig unter Kontrolle bringen und eine Brandausbreitung verhindern. Von einem Hydranten wurde eine stabile Wasserversorgung hergestellt. Nachdem Teile der Bedachung entfernt wurden, konnten die letzten Glutnester abgelöscht werden.

Einsatzende: 17:30 Uhr

............................................................................

02.08.21  /  23:32 Uhr

FEU G  /  Großbrand landwirtschaftliches Gebäude

Die FF Wewelsfleth wurde über Vollalarm zu einem vermeintlichen Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass lediglich ein Carport auf einem Resthof in Flammen stand. Durch zügige Wasserentnahme aus dem Tanklöschfahrzeug konnten zwei Trupps unter Pressluftatmer das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und eine Brandausbreitung verhindern. Neben dem Schützen der Nachbargebäude wurde eine Wasserversorgung von einem Hydranten hergestellt. Nachdem Dachziegel und Teile der Carportverkleidung entfernt wurden, konnten letzte Glutnester abgelöscht werden.

Einsatzende : 01:30 Uhr

.........................................................................

12.07.21  /  23:14 Uhr

FEU G / Löschhilfe / Brennt Resthof

Die FF Wewelsfleth wurde über Vollalarm zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Brokdorf alarmiert. Im Ortsteil Osterende war ein Resthof, bestehend aus vier Gebäudeteilen in Brand geraten. Bereits auf der Anfahrt war zu erkennen, dass das Gebäude in vollem Umfang in Flammen stand. Aufgabe der Wewelsflether Wehr war u.a. das Schützen eines Reetdachhauses auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Durch starkes Flugfeuer war dieses Gebäude besonders gefährdet. Durch einen schnellen Angriff vom Tanklöschfahrzeug aus konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Zudem wurde Wasserförderung und Brandbekämpfung durchgeführt. Die Lagerhallen waren voll mit Erntevorräten, was die Löschmaßnahmen stark erschwerte. Neben den Kameraden aus Brokdorf und Wewelsfleth waren die Wehren aus Beidenfleth und Wilster im Einsatz.

Einsatzende: 06:00 Uhr

Bilder: Doku-Team KFV Steinburg

................................................................................

29.06.21  /  07:45 Uhr

TH K SCHIFF  /  Mastbruch Sportboot

Die FF Wewelsfleth wurde über Vollalarm zu einer technischen Hilfeleistung zum Sportboothafen alarmiert. Bei einem ablegenden Segelboot hatte sich eine Mastleine an einem Nachbarboot verfangen. Durch die starke Strömung der Stör entstand eine kräftige Zugwirkung und der Mast brach. Die Einsatzkräfte bargen den Mast und vertäuten das Boot wieder am Steg.

Einsatzende: 08:45 Uhr

..................................................................

22.05.21  /  02:45 Uhr

TH K  /  Boot droht zu kentern

Die FF Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Auf der Stör zwischen Wewelsfleth und Ivenfleth war bei einer Segeljacht die Ankerkette gerissen. Das Boot trieb vom eigentlichen Ankerplatz ab und blieb in Schräglage im Schlick stecken. Die zusätzlich alarmierte Wasserrettung der FF Glückstadt konnte vor Ort Kontakt mit dem Havaristen aufnehmen und diesen wieder ins Fahrwasser ziehen.

Einsatzende: 04:00 Uhr

....................................................................  

07.05.21  /  14:03 Uhr

FEU K  /  Böschungsbrand

Die FF Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem Brandeinsatz in den Marschenblick alarmiert. Dort brannte auf einer Länge von ca.30m eine Böschung. Nach Erkundung des Einsatzleiters wurde ein C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgenommen. Eine Brandausbreitung konnte verhindert werden und das Feuer war nach kurzer Zeit gelöscht.

Einsatzende: 14:30 Uhr

........................................................................

01.04.21  /  17:38 Uhr

THAUST K  /  Ölspur

Die FF Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz in den Ortsteil Dammducht alarmiert. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass aus einem PKW mit Motorschaden Öl ausgelaufen war. Die Straße wurde auf einer Länge von ca. 200m verunreinigt. Die Kameraden streuten die Einsatzstelle mit Bindemittel ab und nahmen anschließend das kontaminierte Streugut wieder auf. Zusätzlich wurde Verkehrsregelung durchgeführt.

Einsatzende: 18:30 Uhr

.....................................................................

31.03.21  /  20:38 Uhr

NOTF TV  /  Tür verschlossen

Die FF Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz in den Wiesengrund alarmiert. Eine hilflose Person wurde hinter einer verschlossenen Tür vermutet. Die Kameraden öffneten für den Rettungsdienst die Wohnungstür.

Einsatzende: 21:20 Uhr

..................................................................................

23.02.21   /   10:56 Uhr

THAUST WASSER  /  Schmieröl läuft in die Stör

Die Feuerwehr Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem technischen Hilfeleistungseinsatz zur Peters Werft alarmiert. Bei einem Betankungsvorgang eines Schiffes ist es zu einem Austritt von Betriebstoffen gekommen. Dadurch bildete sich ein Ölfilm auf der Stör. Durch Auslegen von Ölsperren und Ölflies in Zusammenarbeit mit der FF Glückstadt (Abrollbehälter Ölabwehr) konnte eine Ausbreitung verhindert werden.

Einsatzende: 14:15 Uhr

...........................................................................

 

13.02.21   /   07:11 Uhr

FEU G  /  Gebäudebrand

Die Feuerwehr Wewelsfleth wurde über Vollalarm zu einem Brandeinsatz in den Ortsteil Kleinwisch alarmiert. Auf einem landwirtschaftlichem Betrieb kam es zu einem Feuer in einem Laufstall. Nach der ersten Erkundung wurde eine Wasserversorgung vom Tanklöschfahrzeug aus verlegt und die Brandbekämpfung eingeleitet. Ein Trupp unter PA konnte durch einen gezielten Löschangriff eine Brandausbreitung verhindern. Einige Strohballen wurden zum Ablöschen von Glutnestern aus dem Stall ins Freie gebracht. Weitere Löschwasserversorgung wurde von einem Hydranten und einem Bohrbrunnen hergestellt.

Einsatzende: 08:45 Uhr

 

.............................................................................

07.02.21  /  11:58 Uhr

THDRZF  /  Dachpfannen drohen zu fallen

Die Feuerwehr Wewelsfleth wurde über Funkmelder zu einem Unwettereinsatz alarmiert. Durch starke Sturmböen hatten sich Dachpfannen an einem Wohngebäude gelöst. Ein Kamerad wurde mit einer Rettungsleine gesichert und konnte über eine Steckleiter die Pfannen wieder einsetzen.

Einsatzende: 12:35 Uhr

 

.........................................................................